Hauptversammlung 2015

Geschrieben von Nicole Staubitz.

Zur diesjährigen Hauptversammlung begrüßte Kommandant Bernd Merk zahlreiche Gäste und Kameraden im voll besetzten Feuerwehrraum.

Es folgte der Jahresbericht 2014:

Zum 31.12.2014 gehörten 18 Angehörige, darunter eine Frau der Feuerwehr an. Die Altersabteilung besteht derzeit aus 17 Kameraden, insgesamt besteht die Freiwillige Feuerwehr demnach aus 35 Angehörigen. Vier Kameraden sind zusätzlich für eine andere Feuerwehr im Einsatz.

„Im vergangenen Jahr wurden wir zu vier Feuerwehreinsätzen alarmiert“, so Kommandant Merk. „Dabei kam es zweimal im Zuge der Umstellung auf die neue integrierte Leitstelle Ludwigsburg zu Fehlalarmierungen. Des Weiteren wurden wir zu einer Ölspur auf der B10 und zur Unterstützung bei einem Gefahrguteinsatz in Schwieberdingen gerufen“.

Dass wir nicht nur den Feuerwehrdienst blind beherrschen, sondern auch handwerkliches Geschick besitzen haben wir bei Umbau- und Renovierungsarbeiten in unserem Feuerwehrmagazin unter Beweis gestellt.

Im letzten Jahr musste unsere Tragkraftspritzenpumpe repariert werden. Des Weiteren wurden wir mit einer neuen Atemschutzüberwachungstafel, einem Rettungsbrett, einer Schnellangriffstasche und neuen Diensthemden und Krawatten ausgestattet.

Um den Bewohnern des Weilers den bestmöglichsten Schutz bieten zu können, wurden 35 Übungen und Unterrichtsabende durchgeführt. Bei der alljährlichen Hauptübung, bei der wir von Kameraden der Feuerwehr und dem DRK aus Schwieberdingen unterstützt wurden, konnten sich die Anwohner hiervon überzeugen. „Zur Aufgabenerledigung ist es wichtig zusätzliche Aus- und Fortbildungen zu absolvieren“, so Kommandant Bernd Merk. An Übungen und Begehungen mit den Nachbarwehren wurde teilgenommen.

Der Ausbildungshöhepunkt war die gemeinsame Ausbildung mit unserer Partnerfeuerwehr Rudersdorf im Burgenland. Dieser überreichten wir zum 120-jährigen Bestehen einen Ausbildungstag von WeberRescueSystems, dem führenden Hersteller von hydraulischen Rettungsgeräten.

Mit einer kurzen Branderziehung und anschließendem Spielenachmittag beteiligte sich die Wehr am Sommerferienprogramm der beiden Muttergemeinden Markgröningen und Schwieberdingen. Beim Festumzug zum Schäferlauf unterstützte die Wehr die Kameraden aus Markgröningen.

Im Namen der beiden Muttergemeinden begrüßte Bürgermeister Rudolf Kürner alle Anwesenden. Er bedankte sich für die zeitaufwendige Arbeit und wünschte allen Kameraden weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit.

Nach dem Bericht der Kassiererin Nicole Staubitz und des Leiters der Altersabteilung Dieter Noe erfolgte die einstimmige Entlastung von Kommandant und Kassier.

Kommandant Merk bedauerte im Anschluss, dass es nicht gelungen ist Nachwuchs für die Feuerwehr zu Gewinnen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen uns anzusprechen oder bei einer Übung zu besuchen.

Lukas Gutscher und Michael Staubitz wurden zum Oberfeuerwehrmann und Robert Sattelmayer zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Nach den Grußworten des stellvertretenden Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Martin Schäffer und unseres Anwalt Helmut Beck bedankte sich Kommandant Merk bei allen, die sich für die Belange der Feuerwehr eingesetzt haben.

Bei einem gemeinsamen Abendessen nahm der Abend ein schönes Ende.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen