Hüttenwanderung 2019

Wandern bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, das kann jeder - bei Schnee und Nebel, das können nur wir.

 Aufgrund der schlechten Wetterlage machten sich vergangenes Wochenende von einstmals 14 Teilnehmern nur noch elf auf den Weg zum gemeinsamen Wanderwochenende ins Lechtal. Getreu dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung“ tat dies unserer Laune keinen Abbruch.

 Mit frischem Kaffee und Kuchen bereiteten wir uns auf den kommenden Aufstieg zur Hanauer Hütte auf fast 2.000 Höhenmeter vor. Der Aufstieg war schnell gemeistert. Der schwierige Teil der Wanderung sollte erst am zweiten Tag kommen. Dennoch waren alle glücklich das Ziel, die trocken Hütte, erreicht zu haben. Aufgrund des Nebels wurden wir leider von keiner tollen Aussicht mit Bergpanorama belohnt. Erst gegen Nachmittag lichtete sich der Nebel für ein paar schöne Blicke ins Tal.

 Nach einer kurzen Verschnaufpause galt es für drei unserer Bergziegen einen nahe gelegenen Klettersteig zu bewältigen. Währenddessen ließen sich die anderen Teilnehmer auf der Hütte kulinarisch verwöhnen.

 Bei einem gemeinsamen Abendessen und vielen interessanten Gesprächen nahm der Abend einen gelungenen Abschluss. Nach und nach fand jeder im gemeinsamen Matratzenlager einen mehr oder weniger erholsamen Schlaf.

 Leider hat sich der Regen über Nacht verschlimmert, sodass wir die geplante Tour nicht machen konnten und direkt wieder ins Tal absteigen mussten.

 Zwei tolle und anstrengende Tage liegen jetzt hinter uns. Den Spruch „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung“ können wir bezeugen, niemand ist ertrunken, verloren gegangen oder erfroren und Spaß hatten wir trotzdem jede Menge. Für nächstes Jahr würden wir uns dennoch ein paar Sonnenstrahlen wünschen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen